Sonntag, 26 Okt 2014
Roma-SchulmediatorInnen an Wiener Schulen

 

Seit September 2000 beschäftigt Romano Centro Roma-SchulassistentInnen (ab dem Schuljahr 2012/2013 Roma-SchulmediatorInnen) in ausgewählten Wiener Schulen, die von vielen Roma-Kindern besucht werden. Das Projekt wurde zu Beginn vom BMUKK sowie dem Wiener Integrationsfonds (ist später in die MA 17 umgewandelt worden) finanziert, seit einigen Jahren fördert die Stadt Wien das Projekt nicht mehr und die Kosten wurden bis zum Schuljahr 2011/2012 allein aus der Förderung des BMUKK gedeckt.

Durch eine Förderung des BMI (Nationale Integrationsförderung) konnte das Projekt im Schuljahr 2012/2013 stark ausgeweitet werden.

Die Roma-SchulmediatorInnen vermitteln zwischen LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern. Sie motivieren und begleiten die Kinder im Unterricht, helfen den LehrerInnen bei Verständnisschwierigkeiten und bemühen sich, den Eltern den Zugang zur Schule zu erleichtern. Auf Grund ihrer muttersprachlichen Kenntnisse haben die SchulmediatorInnen für die Kinder eine identifikationsstiftende Funktion und stehen den Eltern als Vertrauenspersonen - mit Verständnis für den kulturellen und traditionellen Background - zur Verfügung.



Wir bemühen uns um die laufende Weiterentwicklung des Programmes, trotz einer Ausweitung im Jahr 2012/2013 kann der Bedarf in Wien noch immer nicht gedeckt werden. Des Weiteren setzt sich Romano Centro dafür ein, dass ein Ausbildungslehrgang für die MediatorInnen geschaffen wird und ihre Tätigkeit formalisiert wird.

Aufgaben der Roma-SchulmediatorInnen:

  • Unterstützung der Beziehungen zwischen Schule und Elternhaus und der Kommunikation zwischen LehrerInnen und Roma-Eltern
  • Information, Beratung und Begleitung der Eltern in schulischen und erzieherischen Belangen
  • Ansprechsperson (in mehreren Sprachen) für Roma-SchülerInnen und –Eltern und für LehrerInnen bei Problemen von/mit Roma-SchülerInnen
  • Begleitung von Lehrausgängen zur Sicherung der Teilnahme von Roma-SchülerInnen
  • Unterstützung der Roma-SchülerInnen in der Klasse während des Unterrichts, vor allem auch durch Kommunikation in der Muttersprache
  • Vermittlung von zusätzlichen Lernangeboten bzw. Fördermöglichkeiten für Roma-Kinder
  • Bereitstellung von Wissen über Roma-Kultur und -Geschichte für SchülerInnen und LehrerInnen

Schulen mit Roma-Schulmediation:

1020 Wien, VS Vorgartenstraße 191, Roma-Schulmediatorin: Danijela Kostic

1020 Wien, ONMS Max-Winter-Platz, Roma-Schulmediatorin: Danijela Kostic

1030 Wien, SPZ Petrusgasse 10, Roma-Schulmediatorin: Vesna Dimic

1160 Wien, VS Liebhartsgasse 19-21, Roma-Schulmediatorin: Jasmina Pavlović

1160 Wien, VS Odoakergasse 48, Roma-Schulmediatorin: Jasmina Pavlovic

1200 Wien, VS Vorgartenstraße 42, Roma-Schulmediatorin: Vesna Dimic

1170 Wien, VS Rötzergasse, SPZ Leopold-Ernst-Gasse, Roma-Schulmediatorin: Suzana Dumitrasku

1100 Wien, SPZ Quellenstraße, Roma-Schulmediatorin: Suzana Dumitrasku

 

Jahresbericht 2011/2012