Wednesday, 30 Jul 2014

Upcoming...

Antiziganismus in Österreich

There are no translations available.


including an executive summary in English
jekhe rezimeosa pe řomani śib

Subscribe to newsletter

There are no translations available.

 
There are no translations available.


-> zur Website

There are no translations available.

 Hofmannsthalgasse 2
 Lokal 2
 1030 Wien
 Österreich
 
 Tel: +43-1-749 63 36
 Fax: +43-1-749 63 36/11
  This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it  
 
 Gute Beratung braucht Zeit!


Um die Qualität der Beratung zu gewährleisten, bitten wir dringend um telefonische Terminvereinbarung bei Frau Jelena Jovanovic im Sekretariat: 749 63 36 15 (Mo-Fr 09 - 15 Uhr).


2. August: Gedenken der Jugend an den Völkermord
There are no translations available.

1.000 junge EuropäerInnen gedenken dem 70. Jahrestag der Auflösung des "Zigeunerfamilienlagers" in Auschwitz-Birkenau - Romano Centro nimmt mit 40 Jugendlichen teil

Am 2. August dieses Jahres findet der 70. Jahrestag des Genozids an den europäischen Roma und Sinti statt. Im Jahre 1944 wurden an diesem Tag 2.897 Männer, Frauen und Kinder in den Gaskammern des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau vergast. Um der Vergangenheit zu gedenken und eine Zukunft zu sichern, in der die Rechte und Würde der Roma respektiert werden, veranstaltet die internationale Roma-Jugend-Organisation ternYpe gemeinsam mit ihren Partnern, eine Konferenz und ein Jugendtreffen für 1.000 Menschen aus 25 Ländern.
Die Roma Genocide Remembrance Initiative (Initiative zum Gedenken an den Genozid an den Roma) soll die bislang größte Gedenkveranstaltung sein, die jemals stattgefunden hat. Durch Zusammenbringen junger AktivistInnen, ziviler Organisationen, sowie Entscheidungsträgern hofft Karolina Mirga, Geschäftsführerin von ternYpe, die Gesellschaft auf den gegenwärtigen Rassismus, Hassparolen und Extremismus in Europa aufmerksam machen zu können: „70 Jahre sind seit den tragischen Ereignissen des 2. August vergangen, trotzdem begegnen Roma bis heute täglich Gewalttaten, Verfolgung und Entmenschlichung. Durch die Ablehnung und Missachtung der Vergangenheit erlauben wir das Auftreten einer ähnlichen Rhetorik in der Gegenwart. Aus diesem Grund setzt sich ternYpe für die offizielle, internationale Anerkennung des Roma-Genozids ein. Wir treten für die Würde der Roma ein.“
Read more...
 
Anmeldung Lernhilfe 2014/2015
There are no translations available.

Die Anmeldung für die Lernhilfe im kommenden Schuljahr ist ab sofort möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin für das Anmeldegespräch (01 7496336 15) und bringen Sie Ihre Kinder und deren aktuelle Zeugnisse mit.
 
Romano Centro im Sommer
There are no translations available.

Wir haben von 30.07. bis zum 04.08. geschlossen.

Sollten Sie im Sommer ein Anliegen haben oder vorbeikommen wollen, bitten wir sie jedenfalls um vorige telefonische Terminvereinbarung unter 01 7496336 15. 

 
Have a look into my life! - Ausstellung
There are no translations available.

Have a look into my life!
ist die Einladung, sich selbst ein Bild zu machen: Wie fühlt es sich an,
 Rom oder Romni in Europa zu sein?

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit von international renommierten und jungen aufstrebenden Roma- KünstlerInnen. Sie erzählt individuelle Geschichten
und Erfahrungen, und sie zeigt die Vielfalt der Sprache ebenso wie die Vitalität der zeitgenössischen Kunst der Roma. Im Zentrum steht die Forderung nach einem Leben ohne Diskriminierung – das zentrale Thema in der zeitgenössischen Kunst der Roma.

Teilnehmende Künstlerinnen

Robert Gabris (AT/SK), Gabi Jiménez (FR),
Damian Le Bas (GB), Delaine Le Bas (GB),
Mihails Kokarevics (LV/GB), Kiba Lumberg (FI),
Lidija Mirković (RS/DE), Denis Mustafa (KO),
Sami Mustafa (KO/FR), Nihad Nino Pušija (DE/BA), Roma Kale Panthera (Věra Duždová & Tamara Moyzes, CZ), Marina Rosselle (FR), George M. Vasilescu (RO).

Read more...
 
„ich habe angst, auschwitz könnte nur schlafen“
There are no translations available.

in erinnerung an die große romakünstlerin und auschwitz-überlebende ceija stojka

zeitzeugInnenworkshops für schulklassen ab der 8. schulstufe zur aufarbeitung des holocaust mit nuna und hojda stojka und dem romamusik-ensemble AMENZA KETANE
ausstellung ceija stojka: ein romaleben in bildern

frühjahrstermine 2014: mo. 19.5., mi. 21.5., mo. 26.5., mo. 2.6., fr. 6.6., mo. 16.6.
ROMAFEST für schulklassen:
do. 12. juni 2014 von 10 h 30 bis 13 h 30

herbsttermine 2014: mi. 1.10., mo. 6.10., mo. 13.10., mo. 20.10., mo. 27.10., mo. 10.11., mo. 17.11., mo. 1.12. 2014
beginn: 10 uhr 30 bis 13 uhr 30
im amerlinghaus, stiftgasse 8, 1070 wien

workshopprogramm: einleitender kurzfilm (13 min) ceija stojka (1933-2013): ein romaleben; danach kurzeinführung in die geschichte, verfolgungsgeschichte und gegenwart der roma durch die moderatorin. anschließend: lesung aus der lebensgeschichte ceija stojkas: vom leben der fahrenden roma, das sie als kind noch kennen lernte und von ihrem überleben in den konzentrations- und vernichtungslagern der nazis: auschwitz, ravensbrück und bergen-belsen. anschließend: diskussion und gespräch: die schülerInnen haben gelegenheit, fragen an ceija stojkas familie zu stellen.

Read more...
 
« StartPrev123456NextEnd »

Page 1 of 6